EBT Lochschliesssysteme mit drehbarer Schnecke

Die EBT Lochfüllsysteme mit Sand werden für die Zugabe von Magnesitgranulat und Siliziumkompost in das EBT-Loch verwendet. Sie befinden sich über das EAF-Plattform und durch die Drehung der Schnecke ist es möglich das Material in das EBT-Loch zu füllen, wenn sich der Ofen in der voreingestellten Position befindet.

Im Allgemeinen bestehen sie aus einer Vorratstrichter mit Wiegezellen und einer Austragsschnecke die eine zweiten Trichter mit einer anderen Schnecke ausgestatten befüllt.
Eine Drehungseinheit ermöglicht die Positionierung der zweiten Schnecke ausserhalb der Wirkungsradius des Ofens.
Die Entaladungsphase im EBT wird vom Kontrollraum durch eine gekühlte Fernsehkamera überwacht die am Austrag der zweiten Schnecke positioniert ist.